Spenden

Verein der Benediktiner zu Beuron e.V.

Am Beginn des Klosters Beuron steht wie bei vielen anderen Klöstern auch die Stiftung von Grund und Boden durch einen adeligen Grundherren. Die alte Bezeichnung Stift für ein Kloster hat hier ihren Ursprung. Durch die Säkularisation erlosch die juristische Person des alten Stiftes und das ganze Vermögen fiel an das Fürstenhaus der Hohenzollern in Sigmaringen. Dieses historische Stiftungsgut stand also für die Wiederbesiedelung des Klosters durch die Benediktiner nicht mehr zur Verfügung. Stattdessen setzte die Fürstinwitwe Katharina von Hohenzollern ihr persönliches Vermögen für den Erwerb und die Wiederherstellung der alten Stiftsgebäude ein. Waren das Vermögen des Klosters zunächst auf die Fürstin und nach ihr auf die Fürsten von Hohenzollern-Sigmaringen im Grundbuch eingetragen, so fungierten zwischenzeitlich die Erzäbte als juristische Eigentümer, bis 1921 mit dem „Verein der Benediktiner zu Beuron e.V.“ ein neuer Rechtsträger für das Kloster geschaffen wurde, der seither alle Wechselfälle der Geschichte überdauert hat.

Mitglieder: die Mönche der Erzabtei St. Martin mit Feierlichen Gelübden
Vorstand: Erzabt Tutilo Burger, Stellvertreter: Pater Prior Sebastian Haas-Sigel

Bankverbindung:
Hohenzollerische Landesbank
IBAN DE31 6535 1050 0000 8013 02
BIC SOLADES1SIG
---

Erzabtei-Beuron-Stiftung

Da ein gemeinnütziger Verein dem Gebot der zeitnahen Mittelverwendung untersteht, kann er nur in beschränktem Maße Vermögen thesaurieren. Der langfristigen Vermögens- und Ertragssicherung für das Kloster diente die Gründung der „Erzabtei-Beuron-Stiftung“ im Jahre 2003.

Vorstand: Erzabt Tutilo Burger (Vorsitzender), Tanja Gönner (Vorsitzende des Vereins der Freunde der Erzabtei St. Martin zu Beuron e.V.) und Pater Prior Sebastian Haas-Sigel

Bankverbindung:
Kreissparkasse Tuttlingen
IBAN DE89 6435 0070 0000 0028 88
BIC SOLADES1TUT


Vetus Latina Gemeinnützige Stiftung

Als weltweit einmaliges Forschungsunternehmen entstand unter Pater Alban Dold das Vetus Latina-Institut, in dem die altlateinischen Bibelübersetzungen erforscht und ediert werden. Die Gruppe der Wissenschaftler, die an der Editionsarbeit beteiligt sind, ist international und ökumenisch zusammengesetzt. Die verlegerische Betreuung erfolgt durch den Verlag Herder in Freiburg.
Zur dauerhaften finanziellen Unterstützung gründete die Erzabtei zusammen mit dem Verlag Herder die „Vetus Latina Gemeinnützige Stiftung“. Ihr Stiftungszweck dient speziell der wissenschaftlichen Grundlagenforschung.

Vorstand: Verleger Manuel Herder (Vorsitzender), Erzabt Tutilo Burger, Prof. Dr. Ferdinand Prostmeier

Bankverbindung:
Deutsche Bank AG, Freiburg i. Br.
IBAN DE85 6807 0030 0031 5101 07
BIC DEUTDE6FXXX


Verein der Freunde der Erzabtei St. Martin zu Beuron e.V.

Mit dem „Verein der Freunde der Erzabtei St. Martin zu Beuron e.V.“ entstand 1989 ein Kreis von Freunden und Förderern, der durch seine Mitgliedsbeiträge, Spendenaktionen und Konzerte neben vielen kleineren Einzelhilfen vor allem an der Mitfinanzierung der großen Gebäudesanierungen beteiligt ist. Der Verein der Freunde umfasst ca. 1.800 Mitglieder, die sich aus vielen Regionen und Ländern und auch aus allen Gesellschaftsbereichen auf den gemeinsamen Weg mit den Mönchen gemacht haben, um das Kloster Beuron auch für die kommenden Generationen erlebbar zu machen.

Vorstandsvorsitzende: Ministerin a.D. Tanja Gönner

Bankverbindung:
Hohenzollerische Landesbank
IBAN DE06 6535 1050 0000 8002 00
BIC SOLADES1SIG