Osterzeit

I.

Der Herr Jesus Christus hat uns aus dem Leid zur Freude geführt, aus der Bedrückung in die Freiheit, aus dem Tod zum Leben. Ihn bitten wir für die ganze Welt:

Für die Kirche, die Gemeinschaft der Glaubenden, die in ihrem Leben Zeugnis geben von der österlichen Freude und Erlösung,

zum Herrn lasst uns rufen: Herr, erbarme dich ...

Für die vielen, die durch das Leid in der Welt, durch Ungerechtigkeit, Krieg und Tod in ihrem Glauben an Gott irrewerden,

zum Herrn lasst uns rufen: Herr, erbarme dich ...

Für die Christen, die um des Glaubens willen verfolgt sind, für die Völker, die nicht in Freiheit über sich entscheiden können,

zum Herrn lasst uns beten: Herr, erbarme dich ...

Für unsere Welt, die in Wissenschaft und Technik große Fortschritte erzielt und trotzdem in Hass und Tod zu versinken droht,

zum Herrn lasst uns beten: Herr, erbarme dich ...

Für unsere Verstorbenen, die auf die Auferstehung warten,

lasset zum Herrn uns rufen: Herr, erbarme dich ...

Denn du hast den Tod besiegt und uns das Leben gebracht. Dir sei die Ehre in Ewigkeit. - A: Amen.

Oder:

Gütiger Vater, lebendiger Gott schau in Güte auf deine Gemeinde, die erlöst ist durch den Tod und, die Auferstehung deines Sohnes, und schenke ihr Anteil an seinem österlichen Sieg. So bitten wir durch Christus, unseren Herrn. - A: Amen.

 

II.

In der österlichen Freude dieser Tage lade ich euch ein, Christus, den Auferstandenen, zu bitten:

Dass die Kirche, um den österlichen Tisch versammelt, in Einigkeit und Frieden leben darf.

V: Christus, höre uns! A: Christus, erhöre uns!

Dass unsere verfolgten Glaubensbrüder aus der Osterfeier Kraft und neuen Mut schöpfen.

Dass der Hass zwischen den Völkern ein Ende nimmt und die Welt zum Frieden findet.

Für alle, die in diesen Tagen unterwegs sind, und für alle, die auf der Suche sind nach dem Ziel ihres Lebensweges.

Für unsere Verstorbenen, die uns auf unseren Wegen begleitet haben und in die Ewigkeit vorausgegangen sind.

Denn du bist der Weg und die Wahrheit und das Leben. Durch dich preisen wir den Vater in der Einheit des Heiligen Geistes in alle Ewigkeit. - A: Amen.

 

Oder:

Gott, unser Vater, von dir kommt alles Gute. Wir danken dir für alles, was deine Liebe uns geschenkt hat, und bitten dich: Schenke der ganzen Welt deinen Frieden. Durch Christus, unseren Herrn.

A: Amen.

 

III.

Lasset uns zu Christus beten, dem Auferstandenen, der Sünde und Tod für uns bezwungen hat!

Herr Jesus Christus, heile die Christenheit von allen Wunden der Spaltung, des gegenseitigen Hasses und Missverständnisses!

A: Wir bitten dich, erhöre uns.

Überwinde die Macht des Bösen in unserer Welt durch deine Gerechtigkeit und Liebe!

Bewahre die Mächtigen in Politik und Wirtschaft vor allem Missbrauch ihrer Macht!

Gib den jungen Leuten, die sich auf die Firmung vorbereiten, Mut und Kraft zu einem christlichen Leben!

Befreie unsere Verstorbenen aus Schuld und Sünde!

Denn du bist gekommen, dass wir das Leben haben und es in Fülle haben. Dir sei Ehre und Lobpreis in Ewigkeit. - A: Amen.

 

Oder:

Allmächtiger, ewiger Gott, du hast Christus aus Grab und Tod gerettet. Führe die ganze Welt in dieses neue Leben. Darum bitten wir durch ihn, Christus, unseren Herrn. - A: Amen.

 

IV. (mit jungen Leuten)

Dies heute ist ein wunderschöner Morgen. Die Sonne scheint, die Vögel singen, und die Leute sind freundlich. Wir wollen beten, dass alle Menschen erkennen, wie sehr uns Christus liebt!

Die Jünger, die nach Emmaus gingen, haben dich erkannt, als du das Brot mit ihnen geteilt hast. Du teilst dieses Brot auch mit uns. Lass dies alle erfahren!

A: Wir bitten dich, erhöre uns.

Manche konnten an diesem Osterfest ihr Krankenbett nicht verlassen. Sende auch ihnen und allen alten und geplagten Menschen die Erkenntnis deiner Nähe, damit sie wieder Mut und Zuversicht durch dich erlangen!

Viele Menschen sind gerade jetzt wieder durch Erdbeben und Kriegsgeschehen in großes unverschuldetes Leid gestürzt. Gib ihnen Kraft, Zuversicht und unsere Unterstützung!

Du hast für uns den Tod erlitten und bist am dritten Tage auferstanden. Wir wissen, dass wir unser Handeln danach einrichten sollen; dennoch handeln wir oft nicht danach. Herr, verzeihe uns!

Ostern geht zu Ende. Dein Leiden und deine Auferstehung haben uns aber gezeigt, welches Ziel auf uns wartet. Lass uns beginnen, dein Leiden und deine Auferstehung zu leben!

Gott des Lebens, seit Ostern wissen wir, dass du den Frieden und das Leben für alle willst. Lass diese Zuversicht die ganze Welt durchdringen, damit alle dir danken durch Christus, unseren Herrn.

A: Amen.

 

 

Perikopen

Zu Fragen der Auslegung und Exegese der liturgischen Lesungen empfehlen wir Ihnen auch den Besuch der Seite
perikopen.de


Liedvorschläge

Hier finden Sie Liedvorschläge für den Gottesdienst
Amt für Kirchenmusik Augsburg


Psalmtöne

Zum Online-Kantorale antwortpsalm.de


Schott Messbuch bestellen

Schott Messbuch für die Sonn- und Festtage Lesejahre A, B, C (auch als CD-Rom-Ausgabe) in der Klosterbuchhandlung bestellen:

Bestellformular