Advent

I.

In Dankbarkeit gedenken wir der Schritte, die Gott für unsere Erlösung getan hat, und richten voll Vertrauen unser Bitten an unseren Fürspre­cher beim Vater, den Herrn Jesus Christus:

Dass er die Sehnsucht der Menschen erfülle, durch sein Kommen die Welt von Sünden reinige und ihr den Frieden bringe,

lasset zum Herrn uns beten: Herr, erbarme dich ...

Dass er am kommenden Fest seiner Geburt allen Streit beende und die Getrennten wieder an einem Tisch zusammenführe,

lasset zum Herrn uns beten: Herr, erbarme dich ...

Dass er unsere Herzen aufschließe für die Not der Hungernden in der Welt und für die Einsamkeit in unserer nächsten Umgebung,

lasset zum Herrn uns beten: Herr, erbarme dich ...

Dass er unsere Verstorbenen in das Reich des Lichtes und des Friedens führe,

lasset zum Herrn uns beten: Herr, erbarme dich ...

Biete deine Macht auf, Herr, unser Gott, und komm! Entreiße die Welt allen Gefahren, die ihr wegen unserer Sünden drohen, und mache uns frei. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn. –

A: Amen.

 

II.

In einer Welt, die voll Sehnsucht auf das Kommen Gottes wartet, beten wir voll Zuversicht:

Für unsern Papst, für die Bischöfe, Priester und Diakone und für alle, die sich für die Einheit der Kirche einsetzen,

lasset zum Herrn uns beten: Herr, erbarme dich ...

Für die Menschen, die sich nach Freiheit und Gerechtigkeit sehnen, und für die Machthaber, die ihre Völker unterdrücken,

lasset zum Herrn uns beten: Herr, erbarme dich ...

Für die Menschen, die unter der Not des Winters leiden: die Kraftfahrer unterwegs und die Alten und Einsamen zu Hause,

lasset zum Herrn uns beten: Herr, erbarme dich ...

Um einen gesegneten Advent in unseren Familien, der uns in freudiger Erwartung des Kommenden zusammenführt,

lasset zum Herrn uns beten: Herr, erbarme dich ...

Für unsere Verstorbenen, dass sie aus dem Dunkel des Todes zum Leben auferstehn,

lasset zum Herrn uns beten: Herr, erbarme dich ...

Denn du wirst kommen und allen leuchten, die in Finsternis sitzen und im Schatten des Todes, und unsere Füße lenken auf den Weg des Friedens. Durch dich preisen wir den Vater in Ewigkeit. –

A: Amen.

 

III.

Wir rufen zu Jesus Christus, dem König des kommenden Friedensreiches:

Herr Jesus Christus,

rüttle auf die Herzen der Menschen, und mache sie für deine Ankunft bereit.

A: Wir bitten dich, erhöre uns.

Schenke der Welt in der Feier deiner Geburt einen Anfang des ewigen Friedens.

Gedenke unserer Glaubensbrüder in (Südamerika), und schenke ihnen unerschütterliche Hoffnung trotz Not und Bedrängnis.

Führe die jungen Menschen auf dem rechten Weg in eine gute Zukunft.

Geleite unsere Verstorbenen in das Land des Lichtes und des Friedens.

Denn du bist der Retter, den der Vater uns gesandt hat. Dich preisen wir in Ewigkeit. - A: Amen.

 

IV.

In diesen vorweihnachtlichen Tagen lasst uns vertrauensvoll zum Herrn Jesus Christus beten:

Versammle die ganze Kirche in Einigkeit und Frieden um deinen Altar.

A: Wir bitten dich, erhöre uns.

Verbinde unsere Familien im Glauben und in gegenseitiger Liebe und Treue.

Bereite den Einsamen und Heimatlosen eine Stätte der Liebe.

Richte die Kranken auf, die in diesen Tagen unter ihrer Einsamkeit und ihren Schmerzen besonders leiden.

Gedenke derer, die die Feiertage als Patienten oder Helfer in den Kran­kenhäusern verbringen.

Führe unsere Verstorbenen in die ewige Glückseligkeit.

Denn du wirst wiederkommen und die Welt aus allen Sünden lösen. Dir sei Ehre und Lobpreis in Ewigkeit. - A: Amen.

 

V. (mit Kindern)

Wir beten zu Gott, dem Vater, der die Menschen liebt und sie glücklich machen will:

Wir haben uns in der Adventszeit vorgenommen, besonders gute Got­teskinder zu sein. Hilf uns, dass wir frohe und offene Christen werden.

A: Wir bitten dich, erhöre uns.

Wir bitten für alle Kinder, die hungern müssen, und besonders für die Kinder, die keine Eltern mehr haben. Lass sie gute Menschen finden (wie einst den heiligen Nikolaus), die ihnen helfen.

Wir denken an die kranken und die alten Menschen. Schenke ihnen deine Liebe, und bringe Licht in die einsamen Herzen.

Wir bitten für die Heimatlosen. Schenke ihnen ein Zuhause, und verschone alle Menschen vor Krieg und Not.

Wir denken an die Menschen, die Angst haben und die mutlos sind. Schenke ihnen deine besondere Kraft und Gnade.

Tröste alle traurigen und unglücklichen Menschen, damit auch sie frohe Weihnachten feiern können.

Denn an deinem Tisch werden alle Menschen glücklich, die sich von dir rufen lassen. Auf dich vertrauen wir jetzt und in Ewigkeit. - A: Amen.

 

 

Perikopen

Zu Fragen der Auslegung und Exegese der liturgischen Lesungen empfehlen wir Ihnen auch den Besuch der Seite
perikopen.de


Liedvorschläge

Hier finden Sie Liedvorschläge für den Gottesdienst
Amt für Kirchenmusik Augsburg


Psalmtöne

Zum Online-Kantorale antwortpsalm.de


Schott Messbuch bestellen

Schott Messbuch für die Sonn- und Festtage Lesejahre A, B, C in der Klosterbuchhandlung bestellen:

Bestellformular