Verein der Freunde der Erzabtei St. Martin zu Beuron e. V.

Vorstand des Vereins der Freunde

Im Jahr 1989 wurde der Verein der Freunde der Erzabtei St. Martin zu Beuron e. V. von zwei Visionären, dem damals amtierenden Erzabt Hieronymus Nitz sowie dem Innenminister von Baden-Württemberg, Dietmar Schlee, ins Leben gerufen. Diese Idee wurde von beherzten Frauen und Männern gepaart mit den unterschiedlichsten Sachverständen und Denkweisen.

Was damals niemand so richtig glaube konnte, wurde schnell wahr – der Vereins wuchs und es wurde sofort mit den Planungen für die Renovierungen des Klosters begonnen. Ein reges Miteinander – Mönche – Freunde – gab es in vielschichtigen Begegnungen. Sehr schnell konnte der Kirchenvorplatz, die Fassade Vorhalle, die St. Maurus Kapelle, die Gnadenkapelle u. v. m. in Angriff genommen werden, da die Finanzierung dieser Vorhaben gesichert war.

Das Jahr 2002 brachte jedoch einen einschneidenden Abschnitt. Unser Vorsitzender, Herr Minister a. D. Dietmar Schlee, ist nach kurzer, jedoch schwerer Krankheit verstorben. Mit ihm verlor der Verein zunächst seinen Vorsitzenden – einen Mann, der neben seiner beruflichen Beanspruchung für das Kloster Beuron lebte und dort auf dem Friedhof in Beuron seine letzte Ruhestätte fand.

Im gleichen Jahr übernahm Herr Minister a. D. Dr. Friedhelm Repnik das Steuer des Vereins – bis zum Jahr 2008. Seitdem liegt der Vorsitz bei Frau Ministerin a. D. Tanja Gönner, ebenfalls eine Anhängerin des Klosters Beuron. Bis zum heutigen Tage ist sie unermüdlich für das Kloster im Einsatz.

In nahezu 24 Jahren sind es drei Vorsitzende, die die Geschicke des Vereins gelenkt haben.

Der Verein der Freunde der Erzabtei St. Martin zu Beuron e. V. entwickelte sich zu einer Freundschaft in gegenseitigem Vertrauen zwischen Drinnen und Draußen, also zwischen Mönchen und Vereinsmitgliedern.

Kontakt

Verein der Freunde der Erzabtei St. Martin e.V.
Geschäftsstelle:
Bildstockstraße 9
72458 Albstadt
Telefon: 07431 124-111
[javascript protected email address]

Beitrittserklärung

Auf dem Weg

(erscheint 2x/Jahr)

Infobrief Nr. 48 (Advent 2016)

Infobrief Nr. 48 (Advent 2016)

Weitere Infobriefe im Archiv