Bibliothek

Bibliothek

Geschichte

  • Die Bibliothek des früheren Augustinerchorherrenstiftes ging bei der Säkularisation verloren; nur ca. 200 Bände kamen im Laufe der Zeit wieder zurück.
  • Die Geschichte der heutigen Bibliothek beginnt mit der Gründung des Benediktinerklosters 1863. In den Jahren 1924 bis 1928 erfolgte der Neubau des Magazins sowie die Neuordnung der Aufstellung und Neukatalogisierung der Bestände.
  • Während des Zweiten Weltkriegs waren wertvolle Handschriften der Preußischen Staatsbibliothek Berlin und der Württembergischen Landesbibliothek Stuttgart in Beuron ausgelagert.
  • 1963 wurde das Magazin auf sechs Stockwerke erweitert. 1986 erfolgte die Einführung der EDV für die Katalogisierung.
  • 2004 konnte ein Erweiterungsbau mit Lesesaal eingeweiht werden.

Bestände

Heute umfasst die Bibliothek ca. 405.000 Bände, davon 165 Inkunabeln, 236 Handschriften, 169 Musikhandschriften; ca. 500 laufende Zeitschriften.

Sammelschwerpunkte

Alle theologischen Disziplinen, vor allem Liturgiewissenschaft, Geschichte des Benediktinerordens, Patrologie, Kunstgeschichte des Mittelalters, Hohenzollerische Geschichte.

Benutzung

  • Für wissenschaftlich Arbeitende nach Voranmeldung.
  • Lesesaal mit acht Plätzen und ca. 1700 Bände Handbibliothek.
  • Teilnahme am Deutschen Leihverkehr und am Leihverkehr der AkThB.

Kontakt

Klosterbibliothek
Tel. 07466 / 17-156
Fax: 07466 / 17-107
[javascript protected email address]

Dublettenliste

Aus Mehrfachbeständen unserer Bibliothek können Sie Bücher erwerben. Wir sind Handelspartner von

ZVAB